Juliana Ströbele-Gregor: Transnationale Spurensuche in den Anden – Von geflüchteten Juden, „Altdeutschen“ und Nazis in Bolivien

Juliana Ströbele-Gregor hat ihre Kindheit und Schulzeit als Tochter des ersten deutschen Gesandten nach dem Krieg in Bolivien verbracht und das Durcheinander von Alteingewanderten, neuen Nazis und vor den Nazis Gefl üchteten in ihrem Alltag erlebt. Sie erzählt u. a. von Altmann/Barbies Leben und von Monika Ertl, der zur Guerilla gegangenen Tochter des NS-Filmers Ertl.