Rita und die Zärtlichkeit der Planierraupe

Die titelgebende Rita ist Disponentin in einer Kiesgrube und Geliebte von deren Besitzer gleich dazu. Ihre Zärtlichkeit für das schwere Gerät samt Fahrer entdeckt sie auf einer Verfolgungsjagd vom Süden Deutschlands an die Ostsee. Dorthin unterwegs, um an der Deutschen Meisterschaft im Präzisionsplanieren teilzunehmen, ist Ewald Fricker, vermeintlicher Dorfdepp, in Wahrheit aber fränkischer Philosoph. Zwischen ihm und seinem Glück steht ein getürkter Konkurs des Kiesgrubenbesitzers, der mit seiner Rita durchbrennen will und für den die Raupe eigentlich schnellstmöglich zurück in den Betrieb soll; zwischen Rita und ihrem Glück steht meist der falsche Mann. Und zwischen Anfang und Ende dieser wunderbaren Geschichte vom Fortgehen und Ankommen steht eine Reise einmal quer durch Deutschland, nie durch die Zentren, sondern stets an der Peripherie entlang, mit Sensibilität und Begeisterung für die Menschen, die dort zuhause sind.