A Tribute to Freddie Mercury

Queen, das ist untrennbar mit der Person Freddie Mercury verbunden – denn der geniale Frontsänger und Freigeist der britischen Rockband hat mit seiner extrovertierten Art Musikgeschichte geschrieben.
In „A Tribute to Freddie Mercury“ gelingt es vor allem dem begnadeten Sänger Harry Rose, die Illusion eines echten Queen-Konzerts durchzusetzen: seine verblüffende Ähnlichkeit in Stimme, Aussehen und Bewegung sorgen für eine unwillkürliche Zeitreise des Publikums.
Multimediale Videoprojektionen, zahlreiche Kostümwechsel sowie eine aufwendige Lichttechnik machen die Show zu einem optischen Hingucker, der auch hartgesottene Fans spielend überzeugt. Wobei vor allem die Details wie beispielsweise Bicycle Girls, die mit Fahrrädern über die Bühne fahren, schöne Überraschungseffekte bieten.