Von der Rosenau zur Kleinweidenmühle

Große Teile des heutigen Stadtteils Kleinweidenmühle - zwischen der Fürther Straße und der Pegnitz gelegen - gehörten lange dem Deutschen Orden, der hier über Mühlen, Gärten, Schweineställe und den Weiler Himpfelshof verfügte. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich das Areal zum großbürgerlichen Wohnquartier und aus der Deutschherrenbleiche wurde der Vergnügungspark Rosenau. Daneben entstanden Kasernen; aber auch der 1. FCN hatte hier seine erste Heimat. Noch heute präsentiert sich der vielseitige Stadtteil mit seinen Gründerzeithäusern als beliebtes Wohnquartier.
Eine Anmeldung für die öffentlichen Rundgänge ist nicht erforderlich!