Rosen für den Staatsanwalt

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs verurteilt Kriegsgerichtsrat Wilhelm Schramm den Gefreiten Rudi Kleinschmidt wegen Schokoladendiebstahls zum Tode. Nur durch Zufall entgeht Kleinschmidt der Hinrichtung und überlebt. Jahre später treffen die beiden in der Bundesrepublik wieder aufeinander – mit verhängnisvollen Folgen. Wolfgang Staudtes Film aus dem Jahre 1959 thematisiert gekonnt den hochproblematischen Einfluss von Eliten des NS-Staats im Deutschland der Adenauer-Zeit.
Dem Film ist eine Einführung von Axel Fischer vorangestellt.