Einführung in die Mentoring-Rolle – Aufgaben, Funktionen und Grenzen

Qualifizierungsveranstaltung
Anmeldung online möglich oder per Mail an bildung-be@iska-nuernberg.de
Inhalt: Ob Tutor*in, Mentor*in, Pat*in oder Coach – wenn es um die Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen geht, die eine Mischung zwischen Nachhilfe und freundschaftlicher Beziehung sein soll, gibt es zwar unterschiedlichste Namen für diese Rolle. Aber die zentralen Aufgaben und Herausforderungen ähneln sich meist sehr. Wohl am wichtigsten ist, die Beziehung zielführend und sinnvoll zu gestalten, die Themen herauszufinden, bei denen am meisten Unterstützung gebraucht wird und bei all dem ein Verhältnis auf Augenhöhe miteinander zu entwickeln.
Um dies erreichen zu können, stellt unser Qualifizierungsangebot vor, wie Mentoring wirkt und mit welchem Rollen- und Förderverständnis eine für beide Seiten zielführende Mentoringbeziehung gestaltet werden kann. Neben einer allgemeinen Übersicht über typische Herausforderungen in diesem Engagementbereich wird es auch Zeit für eigene Fragen und Austausch geben. Somit ist die Veranstaltung für alle geeignet, die sich gerade für ein Engagement in diesem Bereich entschieden haben oder die Lust haben, ihre Mentor*innen-Rolle einmal wieder zu reflektieren.
Der Referent: Florian Kirchhöfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FAU Erlangen-Nürnberg. Er ist dort u.a. zuständig für die Koordination von Mentoringprojekten zwischen Studierenden und Auszubildenden und hat selbst das "Nürnberger Mentoring-Modell" entwickelt.
Cookies verwalten