Gesundheit – Heilung – Gerechtigkeit

Noch immer hält die Covid19-Pandemie die Welt und Lateinamerika im Würgegriff. Wie durch ein Brennglas zeigt Corona weltweit die Probleme und Ungerechtigkeiten in unseren kaputtgesparten und nicht am Menschen, sondern am Profi t orientierten Gesundheitssystemen. Die Folgen davon sind überlastetes Gesundheitspersonal und zu wenige kaum bezahlbare wirksame Impfstoffe und Medikamente für ärmere Länder. Das Menschenrecht auf Gesundheit wird vielen verwehrt. Was bedeutet Gesundheit für eine Gesellschaft? Wo suchen und finden Menschen Heilung von gewaltsamen und ungerechten Strukturen? Was können wir zu einer gerechteren Gesundheitsversorgung beitragen? Im Licht des Evangeliums wollen wir mit Prediger:innen aus Nürnberg und Nicaragua diese Fragen im Spannungsfeld von „Gesundheit – Heilung – Gerechtigkeit“ miteinander bedenken. Eingeladen haben wir dazu: Dr. Vilma Núñez de Escorcia, Direktorin der nicaraguanischen Menschenrechtsorganisation CENIDH und Martina Bock, Stiftung wings of hope, Traumatherapeutin, Geschäftsführung und Projektmanagement Ausland.
Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von der Musikgruppe „Quatro pueblos“. Durch den zweisprachigen Gottesdienst führen die Pfarrerinnen Kerstin Schönleben und Gisela Voltz, (Mission EineWelt) und Pater Herbert Gimpl (Comboni-Orden)
Cookies verwalten